Ökologische Gebäude sind ein neuer Trend. Sie konzentrieren sich auf Materialien und Energieeffizienz

Der Bau oder die Renovierung eines Hauses ist nicht mehr nur eine Frage des Aussehens und des Komforts, sondern auch der Ökologie und der Nachhaltigkeit. Heute muss sich die Baubranche an neue Anforderungen und Normen anpassen, die darauf abzielen, den Energieverbrauch von Häusern zu senken. Die Lösung sind daher ökologische Gebäude. Doch wie wirkt sich dies auf die Wahl der Materialien, die Gestaltung und den Betrieb des Hauses selbst aus? Die Antworten sind in den folgenden Zeilen zu finden.

Was sind die Anforderungen an Häuser in Bezug auf Energieeinsparungen?

Wenn Sie einen Neubau oder eine Renovierung planen, sollten Sie Vorstellungen von Design und Qualität haben. Denken Sie jedoch daran, dass ein Haus nach den geltenden Normen auch umweltfreundlich sein muss. Das bedeutet, dass sein Energiebedarf so gering wie möglich sein muss. Nach der Verordnung der Europäischen Union, die 2020 in Kraft tritt, müssen Sie den Verbrauch für Heizung, Warmwasserbereitung, Lüftung und Klimatisierung nahezu auf Null reduzieren. 

Ab Januar 2022 können Sie jedoch nur noch ein Haus bauen, das laut Energieausweis (PENB) in die Kategorie B, d. h. „sehr energieeffizient“, eingestuft ist. In der Praxis bedeutet dies, dass Sie die Anforderungen an das architektonische und bauliche Konzept, die verwendete Technologie und die Nutzung erneuerbarer Energiequellen erfüllen müssen.

Legen Sie den Schwerpunkt auf die Materialien und das ökologische Bauprojekt

Um die Kriterien der Gesamtenergieeffizienz zu erfüllen, müssen Sie sich auf die Auswahl der Baumaterialien konzentrieren. Sie müssen nicht nur 100 % Bio-Öko-Material kaufen. Umweltfreundlichere Produkte sind bedeutungslos, wenn sie nicht nachhaltig produziert wurden. Wenn Sie aber in diese Richtung gehen wollen, fragen Sie nach den entsprechenden Zertifikaten für ökologische Produkte, die die Hersteller sicher haben.

Wenn Sie etwas für die Umwelt tun wollen, wählen Sie einheimische Produkte. Die überwiegende Mehrheit von ihnen ist von gleicher oder sogar besserer Qualität als ausländische Produkte, und ihr Transport belastet die Natur nicht so sehr wie der Transport durch Europa.

Optimierung des Lageplans

Das Projekt eines ökologischen Gebäudes muss auch bestimmte Umweltkriterien erfüllen, sei es hinsichtlich der Auswirkungen auf die Umgebung oder des Energieverbrauchs. Es nützt nichts, wenn das Haus zwar mit nachhaltigen Materialien gebaut wird, aber so, dass es die Umwelt nicht mehr schont. Eine Verglasung anstelle einer Fassade ist zum Beispiel modern, aber es würde zu viel kosten, die Innenräume auf einer angemessenen Temperatur zu halten.

Sie sollten auch die örtliche Topografie, das Klima, die Vegetation und die Sonneneinstrahlung berücksichtigen. Idealerweise ist das Haus so auszurichten, dass das natürliche Licht und die Sonnenenergie optimal genutzt werden, während das Innere vor Überhitzung und Kälte geschützt wird. Begrünungen, Gründächer oder geeignete Beschattungstechnik können Ihnen dabei helfen.

LOMAX Außenjalousien
Die Außenbeschattungstechnik funktioniert nach dem Prinzip der passiven Kühlung und schützt so den Innenraum im Sommer vor Überhitzung.

Moderne Technologien sind der Weg zur Nachhaltigkeit

Sobald Sie den Rohbau fertiggestellt haben, ist es an der Zeit, das Haus mit Wohnzubehör auszustatten und den Wohnkomfort zu verbessern. Die folgenden Tipps helfen Ihnen, erhebliche Energiekosten zu sparen und gleichzeitig Ihr Gebäude umweltfreundlich zu gestalten.

  • Denken Sie über die Anschaffung von Beschattungstechnik nach. Besonders geeignet sind Außenjalousien und Außenrollläden, die im Sommer bis zu 94 % der Sonnenenergie abschirmen - so dass Sie kein Geld für den Betrieb der Klimaanlage ausgeben müssen. Im Winter hingegen halten sie die Wärme im Raum. Sie tragen das ganze Jahr über zur Reduzierung der CO2-Emissionen bei.
  • Ein weiteres Beispiel ist die multifunktionale Fassade, die den Innenraum vor übermäßiger Sonneneinstrahlung schützt und das Haus auf klassische Weise isoliert. Es handelt sich um eine Verkleidung, die ohne die Verwendung von Mörtel verlegt wird.
  • Der Trend zur Fernsteuerung von Haushaltsgeräten tritt zunehmend in den Vordergrund. Über ein Smartphone oder eine Zentraleinheit werden die entsprechenden Befehle an das Garagentor, die Beschattung, die Heizung, die Alarmanlage sowie an alle elektrischen Geräte und die Beleuchtung gegeben. Mit einem intelligenten Heimsystem sparen Sie jedes Jahr Tausende von Kronen an Energie, was nur einer der Gründe ist, warum diese Lösung so beliebt ist. Berücksichtigen Sie das also auch. 
     

Wenn Sie sich bei der Planung oder Ausführung eines Gebäudes unsicher sind, wenden Sie sich an die Experten. Auch hier zahlt sich die minimale Investition in gute Beratung mehr aus als die Korrektur von Fehlern.

Sie müssen sich für eine Eingangstür oder Beschattungstechnik entscheiden und wissen nicht, was Sie tun sollen? Kontaktieren Sie LOMAX. Wir helfen Ihnen gerne, eine Lösung zu finden, die Ihr Zuhause noch komfortabler und umweltfreundlicher macht.

 

LOMAX Produkte anfragen

 

Bildquelle: LOMAX

/blog/lomax-dreht-die-preise-auf-den-kopf-ab-dem-neuen-jahr-sparen-kunden-fast-auf-allem