Wie sorgt man für die richtige Belüftung im Winter? Vergessen Sie die Kipplüftung

Fenster offen für Zugluft

Die Belüftung ist ein wichtiger Bestandteil der Aufrechterhaltung einer gesunden und komfortablen Umgebung in unseren Häusern. Im Winter kann die Belüftung jedoch eine Herausforderung darstellen, denn niemand möchte für die Katz heizen und höhere Energierechnungen bezahlen. Wie kann man also effizient und umweltfreundlich lüften? Wir haben einige Tipps für Sie, wie Sie es richtig machen.

Effizient lüften

Eine der wirksamsten Lösungen, um die Luft in den Räumen auszutauschen, ist schnelles und intensives Lüften. Öffnen Sie die Fenster weit und lassen Sie sie ein paar Minuten lang offen. Die verbrauchte Luft wird schnell gegen Frischluft ausgetauscht, ohne dass zu viel Wärme aus dem Raum entweicht. Die Wände bleiben warm und die kühle Luft von draußen erwärmt sich schnell wieder.

Es ist ideal, auf diese Weise am Morgen und am Abend zu lüften, wenn die Außentemperatur am niedrigsten ist. Aber auch mit häufigeren Intervallen kann man nichts falsch machen. Es wirkt sich auch positiv auf die Müdigkeit aus, die durch die Ansammlung von ausgeatmetem Kohlendioxid verstärkt wird. Wenn möglich, öffnen Sie die Fenster auf gegenüberliegenden Seiten der Wohnung oder des Hauses, um einen Luftzug zu erzeugen. Dadurch wird die Belüftung noch effizienter. 

Kipplüftung und Mikrolüftung im Winter begünstigen die Schimmelbildung

Viele Menschen in Haushalten leben immer noch in dem Glauben, dass ein in der Kippposition geöffnetes Fenster auch lüftet. Dies ist jedoch nicht der Fall. Auf diese Weise wird die Luft im Raum nicht ausreichend ausgetauscht, sondern nur die Frischluft mit der verbrauchten Luft vermischt. Mit der Mikrolüftung ist es ähnlich. Weitere Nachteile dieser Belüftungsmethoden sind:

Es ist daher besser, die Mikro- und Kipplüftung im Winter zu vermeiden. Sie sparen beim Heizen und erhalten ein gesundes Umfeld zu Hause.

Niederschlag von Feuchtigkeit auf dem Fenster
Wenn im Winter nur mit der Kipplüftung gelüftet wird, ist das eine der Ursachen für beschlagene Fenster. Dies kann zu deren Beschädigung, aber auch zur Schimmelbildung führen.

Was ist kontrollierte Lüftung mit Wärmerückgewinnung und wie man sie im Winter einsetzt?

Die kontrollierte Lüftung mit Wärmerückgewinnung ist ein modernes System, mit dem Sie Räume lüften können, ohne Wärme zu verlieren. Die Wärmerückgewinnungseinheit saugt Frischluft von außen an, die dann durch einen Filter geleitet und auf die gewünschte Temperatur erwärmt wird. Gleichzeitig wird die verbrauchte Luft aus dem Raum abgeführt und ihre Temperatur zur Erwärmung der angesaugten Luft genutzt. 

Je nach Wunsch können Sie einen kontinuierlichen Luftaustausch oder die Zeiten, zu denen er stattfinden soll, einstellen. Ebenso können Sie die Lufttemperatur nach Ihren Bedürfnissen einstellen. Auf diese Weise können Sie ein angenehmes und konstantes Raumklima erhalten und eine hohe Effizienz und Energieeinsparung erzielen. Und dank einer konstanten Belüftung des Raums können Sie Schimmel und andere Allergene sowie Müdigkeit und Kopfschmerzen vermeiden.

Warum sollte man eine gute Belüftung nicht unterschätzen?

Die Beachtung der Grundsätze der richtigen Belüftung ist wichtig für die Erhaltung der Gesundheit, aber auch für das Familienbudget. Wie bereits erwähnt, sorgt eine effektive Lüftung dafür, dass sich Schadstoffe wie Schimmel, Viren und Bakterien, Staub oder Kohlendioxid nicht in den Räumen ansammeln. Diese Stoffe wirken sich negativ auf die Atmung, das Immunsystem, die Stimmung und die Schlafqualität aus. Richtiges Lüften spart Ihnen außerdem erhebliche Energiekosten, da Sie Ihr Haus nicht unnötig heizen müssen.

Möchten Sie noch mehr Energiekosten sparen? Kaufen Sie hochwertige Eingangstüren und Garagentore. Bei der Auswahl helfen wir Ihnen gerne. Senden Sie uns einfach eine Anfrage oder besuchen Sie den nächstgelegenen LOMAX Ausstellungsraum.

 

Unverbindliche Anfrage senden

 

Bildquelle: Depositphotos

/blog/lomax-dreht-die-preise-auf-den-kopf-ab-dem-neuen-jahr-sparen-kunden-fast-auf-allem